Skip to main content

Lexikon - Fachbegriffe von A-Z

Was bedeutet eigentlich "Ceph Cluster"? Das und viele andere Begriffe findest Du hier einfach erklärt.

  • Die Begriffe Front-End und Back-End (von englisch für Vor- bzw. Über- und Unterbau, wörtlich vorderes und hinteres Ende) werden in der Informationstechnik an verschiedenen Stellen in Verbindung mit einer Schichteneinteilung verwendet. Dabei ist typischerweise das Front-End näher am Benutzer, das… mehr
  • Cache bezeichnet in der EDV einen schnellen Puffer-Speicher, der (wiederholte) Zugriffe auf ein langsames Hintergrundmedium oder aufwendige Neuberechnungen zu vermeiden hilft. Daten, die bereits einmal geladen oder generiert wurden, verbleiben im Cache, so dass sie bei späterem Bedarf schneller aus… mehr
  • Ceph eine verteilte Storage-Lösung. Zusammen mit RADOS (englisch reliable autonomic distributed object store) handelt es sich um einen über beliebig viele Server redundant verteilbaren Objektspeicher (object store). Ceph bietet dem Nutzer drei Arten von Storage an: Den Objektspeicher, virtuelle… mehr
  • Durch Cgroups Ressourcenverwaltung lässt sich bei modernen Linux-Distributionen der Ressourcen-Verbrauch etwa von Prozessen administrativ beschränken. Zum Einsatz kommt die Technologie bei virtualisierten Systemen.
  • Bei chroot-Umgebung handelt es sich um eine Sicherheitsfeature, welches einzelne Computerprogramme gegenüber dem Gesamtrechner abschotten mehr
  • Netzwerkhardware der Firmen Cisco und Brocade
  • In der Informationstechnik und dem Internet bezeichnet man eine Cloud, als ein Rechenzentrum mit breitbandigem Netzwerkanschluss, großem Massenspeicher und hoher Rechenleistung. Clouds stellen einen virtuellen Speicherraum dar in, in dem Daten und Programme abgelegt werden können und von mehreren… mehr
  • In der Rechnerwelt versteht man unter einem Cluster eine Gruppe miteinander vernetzter eigenständiger Computer, die sich wie ein virtueller Prozessor verhalten
  • Mit Computing Node bezeichnet man eine Verarbeitungseinheit in einem Rechnerverbund, die ausschließlich Computer- respektive Rechnerleistung bietet.   mehr
  • Mit Core bezeichnet man einen einzelnen Kern eines Duo- Quad- oder Multicoreprozessors. Die gesamten Ressourcen mit Ausnahme des Busses und eventuell einiger Caches sind auf der Core vorhanden. Die Core ist eine weitgehend unabhängige Einheit inklusiver eigener Registersätze und arithmetisch-… mehr
  • Die CPU (Central Processing Unit) ist das Herzstück eines Computers. Der Prozessor ist ein  programmierbares Rechenwerk, also eine Maschine oder eine elektronische Schaltung, die anhand übergebener Befehle andere Maschinen oder elektrische Schaltungen steuert und dabei einen Prozess… mehr
  • Eine Abfrage in der Datenbank bezeichnet man auch als DB Queries
  • Ein dedizierter Server wird ausschließlich nur von seinem Eigner genutzt . Nur eigene Daten befinden sich darauf. Bei einem virtuellen Server oder einem Shared Server teilt man sich die Festplatte und Rechenpower mit jeder Menge anderer Webseiten und Kunden.
  • Ein Hochleistungs Server der Firma Dell
  • Ein Server der dem Entwickler als Testumgebung zur Verfügung steht. Entwickelt wird auf dem Dev Server und „live“ geht es auf den Staging Server
  • Mit I/O bezeichnet man den Input und Output. Im Falle von Disk und Network I/O ist der Verkehr zwischen Festplatten und Netzwerk gemeint.
  • E-Commerce bezeichnet hauptsächlich den Handel im Internet.
  • Extensions oder auch Erweiterungen sind Zusatzpakete die in das Hauptmodul nachträglich integriert werden können. Sie verleihen dem Basismodul individuell auf den Kunden zugeschnittene Lösungen
  • Eine Firewall ist ein Sicherungssystem, das ein Rechnernetz oder einen einzelnen Computer vor unerwünschten Netzwerkzugriffen schützt. Weiter gefasst ist eine Firewall auch ein Teilaspekt eines Sicherheitskonzepts. Jedes Firewall-Sicherungssystem basiert auf einer Softwarekomponente. Die… mehr
  • Git kommt zum Einsatz in der Versionierung von Dateien Es dient im Programmierbereich dazu, Änderungen zu überwachen, rückgängig zu machen oder sie anderen über sogenannte "Repositories" (Repos) bereit. Zusätzlich bietet es die Möglichkeit Aktualisierungen von anderen einzuholen.
  • Zur Steigerung der Verfügbarkeit und verbesserten Ausfallsicherheit kommen sogenannte HA Cluster zum Einsatz. Bei Ausfall oder Fehler eines Knoten des Clusters, werden die Dienste auf andere Knoten verteilt
  • Mit Hardware bezeichnet man alle physischen Bauteile eines Computers
  • Mit Host bezeichnet man einen Dienstrechner der Teil eines Rechnernetzes ist. Er läuft permanent und erbringt Dienstleistungenwie z.b. das Senden von E-mails für andere Systeme
  • Hosting Hosting bezeichnet auf Englisch die Tätigkeit und Rolle eines „Veranstalters“ oder die „Gastgeberschaft“, ist im deutschen Sprachraum aber eine etablierte Kurzform für den Betrieb von Softwareapplikations- oder Internetdiensten (eng. „Internet hosting“). Ein Hosting-Provider bietet und… mehr
  • InnoDB ist ein freies Speichersubsystem für das Datenbankmanagementsystem MySQL. Sein Hauptvorteil gegenüber anderen Speichersubsystemen für MySQL ist, dass Transaktionssicherheit und referenzielle Integrität über Fremdschlüssel gewährleistet werden. Innobase Oy, der Hersteller von InnoDB, wurde… mehr
  • Input/Output operations Per Second, kurz IOPS, ist eine Computer-Benchmark-Angabe von Datenträgern. Sie gibt an, wie viele Ein- und Ausgabe-Befehle pro Sekunde durchgeführt werden können. Dabei kann die Angabe genauer spezifiziert werden: Total IOPS Durchschnittliche Anzahl von… mehr
  • IPv4 (Internet Protocol Version 4), vor der Entwicklung von IPv6 auch einfach IP, ist die vierte Version des Internet Protocols (IP). Es war die erste Version des Internet Protocols, welche weltweit verbreitet und eingesetzt wurde, und bildet eine wichtige technische Grundlage des Internets. Es… mehr
  • Das Internet Protocol Version 6 (IPv6), früher auch Internet Protocol next Generation (IPng) genannt, ist ein von der Internet Engineering Task Force (IETF) seit 1998 standardisiertes Verfahren zur Übertragung von Daten in paketvermittelnden Rechnernetzen, insbesondere dem Internet. In diesen… mehr
  • Mit Kernel bezeichnet man das zentrale Modul eines Betriebssystems. Er dient als Schnittstelle zwischen der grafischen Oberfläche und den physischen Bauteilen des Systems der Hardware
  • Mittels Lastverteilung (englisch Load Balancing) werden in der Informatik umfangreiche Berechnungen oder große Mengen von Anfragen auf mehrere parallel arbeitende Systeme verteilt. Dies kann sehr unterschiedliche Ausprägungen haben. Eine einfache Lastverteilung findet zum Beispiel auf Rechnern mit… mehr
  • LXC (Linux Containers) ist ein Verfahren zur Virtualisierung auf Betriebssystemebene, das mehrere voneinander isoliert laufende Linux-Systeme auf einem einzigen Host ermöglicht. Im Gegensatz zu anderen Systemen realisiert LXC seine Virtualisierung nicht mittels virtueller Maschinen. Stattdessen… mehr
  • Memcached ist ein unter der BSD-Lizenz veröffentlichter Cache-Server zum allgemeinen Hinterlegen und Abholen von Daten aus dem Arbeitsspeicher. Die Software findet hauptsächlich Verwendung für Internetseiten, die Daten aus Datenbanksystemen zeitweise auf dem Server hinterlegen. Es dient bei… mehr
  • Nginx (ausgesprochen wie englisches „engine-ex“ [ˈɛnʤɪn ˈɛks]) ist eine ursprünglich von Igor Sysoev entwickelte, unter der BSD-Lizenz veröffentlichte Webserver-Software, Reverse Proxy und E-Mail-Proxy (POP3/IMAP). Nginx findet derzeit (Stand Dezember 2017) bei 62,7 % der Top 10.000 Websites… mehr
  • NVM Express (kurz NVMe) ist eine erstmals im Jahr 2011 veröffentlichte Schnittstelle, um SSD, also nichtflüchtige Massenspeicher (engl. nonvolatile memory, kurz NVM), über PCI Express zu verbinden, ohne dass dafür herstellerspezifische Treiber nötig wären. Sie soll besonders bei parallelen… mehr
  • OpenStack ist ein von der NASA und Rackspace, gegründetes Gemeinschaftsprojekt, das eine Open Source Plattform für den Aufbau von öffentlichen und privaten Clouds entwickelt. Neben HP arbeiten auch IBM, Mirantis, Cisco, Dell, Intel, VMware und viele andere mehr an diesem Projekt mit.Beispiele für… mehr
  • PHP (rekursives Akronym und Backronym für „PHP: Hypertext Preprocessor“, ursprünglich „Personal Home Page Tools“) ist eine Skriptsprache mit einer an C und Perl angelehnten Syntax, die hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten oder Webanwendungen verwendet wird. PHP wird als freie Software… mehr
  • PHP OPcache Das PHP OPcache ist ein PHP-Beschleuniger der den Bytecode für spätere Script-Aufrufe zwischenspeichert und optimiert mehr
  • Proxmox VE (Proxmox Virtual Environment; kurz PVE) ist eine auf Debian basierende Open-Source-Virtualisierungsplattform zum Betrieb von virtuellen Maschinen mit einer Web-Oberfläche zur Einrichtung und Steuerung von x86-Virtualisierungen. Die Umgebung basiert auf QEMU mit der Kernel-based Virtual… mehr
  • Ein RAM (Random Access Memory) wird von der CPU als Arbeitsspeicher oder Hauptspeicher eingesetzt ist ein nur ein flüchtiger Speicher. Das bedeutet die Daten verbleiben nur so lange in einem RAM, bis sie durch neue Daten überschrieben werden oder wie das RAM von einer Versorgungsspannung versorgt… mehr
  • Redis ist eine In-Memory-Datenbank mit einer einfachen Schlüssel-Werte-Datenstruktur (englisch: key value store) und gehört zur Familie der NoSQL-Datenbanken (ist also nicht relational). Nach einer Erhebung von DB-Engines.com ist Redis der verbreitetste Schlüssel-Werte-Speicher. Die einfache… mehr
  • Mit Server bezeichnet man einen leistungsstarken Netzwerkrechner, der für andere Rechner oder Programme seine Ressourcen bereitstellt. Es gibt aber auch Software Server, welche mit einem Client (englisch für Kunde) kommunizieren und Zugang zu bereitgestellten Daten verschaffen.
  • Patches sind kleine Updates die bekannt gewordenen Sicherheitslücken beheben.
  • Unter einem Single Point of Failure (kurz SPOF, englisch für etwa einzelne Stelle des Scheiterns) versteht man einen Bestandteil eines technischen Systems, dessen Ausfall den Ausfall des gesamten Systems nach sich zieht. Bei hochverfügbaren Systemen muss darauf geachtet werden, dass alle… mehr
  • Ein Solid-State-Drive wird kurz auch als SSD bezeichnet und ist ein elektronisches Speichermedium Mit sehr schnellen Zugriffszeiten. Da nur Flash-basierte Speicherchips und SDRAMs verwendet werden und sie somit nicht wie konventionelle Festplatten angetrieben werden müssen, arbeiten sie… mehr
  • SSL ist eine der wichtigsten Methoden Datenaustausch zwischen Computer und Server zu verschlüsseln um das mitlesen von Dritten zu unterbinden. Um Sicherzugehen das man auch mit dem richtigen Server kommuniziert , werden SSL-Zertifikate von vertrauenswürdigen Zertifizierungsstellen wie zum Beispiel… mehr
  • Ein Netzwerk mit zentralem Switch bildet eine Stern-Topologie. In Computer-Netzwerken wird als Switch (vom Englischen für „Schalter“, „Umschalter“ oder „Weiche“) – auch Netzwerkweiche oder Verteiler genannt – ein Kopplungselement bezeichnet, das Netzwerksegmente miteinander verbindet. Es sorgt… mehr
  • Toolkit oder auf Deutsch übersetzt auch Werkzeug Set, bezeichnet eine Sammlung an Instrumenten auf Softwarebasis mehr
  • Virtualisierung bezeichnet in der Informatik die Nachbildung eines Hard- oder Software-Objekts durch ein ähnliches Objekt vom selben Typ mit Hilfe eines Abstraktions-Layers. Dadurch lassen sich virtuelle (d. h. nicht-physische) Geräte oder Dienste wie emulierte … mehr
  • Virtual Private Network (deutsch „virtuelles privates Netzwerk“; kurz VPN) hat zwei unterschiedliche Bedeutungen: Das konventionelle VPN bezeichnet ein virtuelles privates (in sich geschlossenes) Kommunikationsnetz. Virtuell in dem Sinne, da es sich nicht um eine eigene physische Verbindung… mehr